syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Krefeld. Drei teilweise schwerverletzte Personen hat ein Unfall gefordert, der sich am Montagabend auf der A 44 in Höhe der Anschlussstelle Krefeld-Fichtenhain ereignet hat. Für die Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Aachen für eine Stunde gesperrt werden. 

Wie die Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag mitteilte, war gegen 21.50 Uhr eine 28-jährige Essenerin mit  ihrem Volvo in Richtung Aachen unterwegs gewesen und aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst  auf einen vorausfahrenden Peugeot aufgefahren. Durch den Zusammenstoß geriet der Peugeot ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Die Essenerin und der 44-jährige Düsseldorfer Fahrer des Peugeot wurden schwer verletzt. Sie wurden zur stationären Behandlung  in ein Krankenhaus gebracht. Eine 34-jährige Beifahrerin im Peugeot wurde leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr bis auf einen Kilometer Länge.  Die Polizei schätzt den Sachschaden auf  14.000 Euro. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer