Anmeldungen für alle Projekte sind ab sofort möglich.

Stadtteile. Der „Kulturrucksack NRW“ ist in diesem Jahr vollgepackt mit 28 verschiedenen Veranstaltungen. Kulturbüro-Organisatorin Anke Zwering hat vom Stuntkurs, der Kulturklamotte bis Street-Art ein abwechslungsreiches Programm für Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren zusammengestellt. „Das erste Projekt wird in diesem Jahr im Werkhaus sein“, sagt Zwering. Im Haus an der Blücherstraße beginnt am Montag, 19. Februar, das fotografisch-mediale Kunstprojekt „Kleider machen Leute“. Zusammen mit Manuel Schroe-der gehen die Teilnehmer raus und fotografieren ihre Eindrücke. Die gesamte Fotoausstellung wird am Ende des Projektes im Kunstverein Raumordnung präsentiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Von Dienstag, 27. März, bis Donnerstag, 29. März, und Dienstag, 3. April, bis Donnerstag, 5. April, vereint die Künstlerin Anna Gebert in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Stadtteilhaus Schicksbaum in einem Workshop Kunst, Musik und Mode miteinander. Um zu erfahren, wie sich Musik und Kunst oft gegenseitig inspirieren, kreieren die Teilnehmer bei ihrer Lieblingsmusik ihr eigenes Bild. Dieses wird auf ein Shirt gedruckt und im Rahmen einer Modenschau am Ende von den Teilnehmern vorgeführt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung: Atelier Anna Gebert, Tel. 93 44 651. Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren kostenlos.

Das Museum Burg Linn lädt von Dienstag, 17. Juli, bis Freitag, 20. Juli, Kinder und Jugendliche von zehn bis 14 Jahren auf eine fotografische Entdeckungsreise ein. Von jeweils 13 bis 17 Uhr erkunden die Teilnehmer in kleinen Teams die Linner Museumswelten und halten ihre Sicht auf das Museum in Fotos und Filmsequenzen fest. Themen und Inhalte der Fototouren werden vorab gemeinsam entwickelt. Abschließend wird das Projekt am Samstag, 21. Juli, innerhalb einer Fotoausstellung präsentiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter Tel. 15 53 90.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer