SYB Feuerwehr Nacht Kopie
$caption

$caption

Symbolbild Jörg Knappe

Krefeld. Ein 19-jähriger Krefelder hat am Silvesterabend gegen 21 Uhr Feuerwehrleute und Polizisten, die versuchten, einen Wohnungsbrand an der Gneisennaustraße zu löschen bzw. den Einsatzort abzusichern, bei ihrer Arbeit mit Knallkörpern "torpediert", wie die Polizei mitteilte. Der Jugendliche warf die Feuerwerkskörper aus dem Fenster des dritten Stocks auf der anderen Straßenseite des Brandortes.

Der Mann wurde von den Polizei ausfindig gemacht - er war "überraschenderweise" - wie die Polizei erklärt -, nicht betrunken. Für sein Handeln habe er keine Erklärung gehabt, ihn erwartet eine Anzeige. Polizisten oder Feuerwehrleute wurde durch die Attacke nicht verletzt.

Der Brand selbst war durch ein defektes Kabel einer Mikrowelle ausgelöst worden. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Für den Zeitraum der Löscharbeiten musste die Straße gesperrt werden.

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer