Die Metallwerke Bender Rheinland haben am Montag beim Krefelder Insolvenzgericht einen Insolvenzantrag gestellt.
Die Metallwerke Bender Rheinland haben am Montag beim Krefelder Insolvenzgericht einen Insolvenzantrag gestellt.

Die Metallwerke Bender Rheinland haben am Montag beim Krefelder Insolvenzgericht einen Insolvenzantrag gestellt.

Archivbild Andreas Bischof

Die Metallwerke Bender Rheinland haben am Montag beim Krefelder Insolvenzgericht einen Insolvenzantrag gestellt.

Krefeld/Neuss. Die Metallwerke Bender Rheinland haben am Montag beim Krefelder Insolvenzgericht Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Die Metallwerke haben am Produktionsstandort in Gellep-Stratum an der Fegeteschstraße 2-18 über 70 und in der Neusser Niederlassung  30 Mitarbeiter.

Die Geschäftsführung in Krefeld hat bereits der Sanierungs- und Insolvenzexperte Prof. Manfred Hunkemöller übernommen, zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist am Montag Rechtsanwalt Thomas Georg aus Mönchengladbach bestellt worden.

Der Geschäftsbetrieb wird vorläufig weitergeführt. Die Metallwerke Bender Rheinland GmbH besteht seit 2004 nach Insolvenzantrag und der folgenden übertragenen Sanierung der Metallwerke Bender.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer