Zur „Langen Nacht der Industrie“ am 25. Oktober kann man sich jetzt schon anmelden.

Ein Abstich in der Gießerei Siempelkamp gehörte zur langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr. Das Unternehmen ist auch dieses Jahr wieder dabei.
Ein Abstich in der Gießerei Siempelkamp gehörte zur langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr. Das Unternehmen ist auch dieses Jahr wieder dabei.

Ein Abstich in der Gießerei Siempelkamp gehörte zur langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr. Das Unternehmen ist auch dieses Jahr wieder dabei.

Dirk Jochmann

Ein Abstich in der Gießerei Siempelkamp gehörte zur langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr. Das Unternehmen ist auch dieses Jahr wieder dabei.

Krefeld. Auch Krefelder Firmen sind wieder dabei: Die „Lange Nacht der Industrie“ findet am 25. Oktober 2012 zum zweiten Mal in der Region an Rhein und Ruhr statt. Nach dem Erfolg im Vorjahr geht es der Gesellschaftsinitiative „Zukunft durch Industrie“ auch in diesem Herbst wieder darum, der Bevölkerung einen Einblick in Produktionsprozesse zu ermöglichen.

Ab sofort können sich Interessenten für eine der Bus-Touren online anmelden. „In diesem Jahr wollen wir noch mehr als im letzten Jahr Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erreichen“, erläutert Andreas Bruns, Vorsitzender des Vereins „Zukunft durch Industrie e.V.“ und Werksleiter bei Henkel. „Denn die Begeisterung für Technik und innovative Prozesse – und damit verbunden vielleicht sogar der Wunsch, eines Tages in der Industrie zu arbeiten – können wir nicht früh genug wecken!“

Am Mittleren Niederrhein öffnen 14 Unternehmen ihre Werkstore für diese Aktion, die von den Industrie- und Handelskammern, Unternehmerverbänden und Industriegewerkschaften unterstützt wird. Eine Vielzahl von Bussen wird auf 28 verschiedenen Routen in der Regel jeweils zwei Unternehmen an einem Abend anfahren. In den Betrieben können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen in der Produktion werfen – bei Führungen, Vorträgen und Gesprächen mit Unternehmensvertretern.

In Krefeld sind die Unternehmen Henkel Fragrance Center, Currenta, Evonik Siempelkamp, Cargill und Thyssen-Krupp Nirosta dabei.

„Industrie muss nicht nur transparent, sondern auch erlebbar sein“, fasst Lothar Brunner von Thyssen-Krupp Nirosta zusammen. „Was man mit eigenen Augen sieht und erlebt, hat einen ganz anderen Wert und erweitert die Perspektive. Die Resonanz auf unsere angebotene Industrie-Tour war bei der Langen Nacht 2011 so groß, dass Nirosta sich auch in diesem Jahr wieder beteiligen wird“.

Die Teilnahme an der „Langen Nacht der Industrie“ ist kostenfrei. Teilnehmen kann jeder ab 14 Jahre, der sich für Industrie und Technik interessiert.

Die Anmeldung ist online möglich unter:

www.langenachtderindustrie.de/naechte/rhein-ruhr-12

Die verschiedenen Touren finden Sie auf:

www.langenachtderindustrie.de/naechte/rhein-ruhr-12/touren

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer