Trotz des Insolvenzverfahrens volle Auftragsbücher.

Krefeld. Der in Uerdingen ansässige Spezialchemie-Hersteller Tronox Pigments meldet volle Auftragsbücher. Der Insolvenzverwalter des Unternehmens, Eberhard Stock, teilte am Mittwoch mit, dass die Kapazitäten des Unternehmens restlos ausgelastet seien. "Damit liegen wir deutlich über Plan", betont Stock. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Absatz im ersten Quartal 2010 im hohen zweistelligen Bereich gestiegen.

Das auf die Entwicklung und Herstellung von Titandioxid spezialisierte Unternehmen hatte im März 2009 Insolvenz angemeldet und wird seitdem vom Insolvenzverwalter erfolgreich fortgeführt. Tronox Pigments beschäftigt zurzeit rund 550 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro. Für 2010 wird ein zweistelliges Wachstum angestrebt.

Titandioxid ist ein gefragter Rohstoff für diverse Industrien wie z.B. Farben & Lack, Kunststoff und Laminatpapier sowie für die Produktion von Katalysatoren, Elektrokeramik und in der Nahrungs-, Pharma- und Kosmetikindustrie.

Stock beabsichtigt weiterhin, Tronox Pigments mittelfristig an einen Investor zu veräußern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer