Die Arbeitslosenmeldungen nehmen wieder zu, die Kurzarbeit steigt und die Arbeitskräftenachfrage geht zurück.

Krefeld. Im Rückblick auf das Jahr 2008 hat sich der Arbeitsmarkt in der Region Krefeld/Viersen gut entwickelt. Im Vergleich zu 2007 gab es 10,8 Prozent weniger Menschen, die arbeitslos gemeldet waren, in absoluten Zahlen waren das in Krefeld und im Kreis Viersen 21.857 Personen.

In der Stadt Krefeld lag die Arbeitslosenquote im Dezember 2008 bei 10,4 Prozent, insgesamt 11.682 Personen waren bei der dortigen Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet.

Der Dezember brachte noch einen  leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit von 1,2  Prozent mit sich. Trotzdem verzeichnete die Arbeitsagentur nach eigener Auskunft das beste Dezemberergebnis seit 16 Jahren.

"Dennoch mehren sich die Anzeichen für eine Eintrübung auf dem Arbeitsmarkt", sagte Peter Ewert, leiter der Agentur für Arbeit in Krefeld. "Im letzten Quartal 2008 hat der Arbeitsmarkt deutlich an Schwung verloren."

Allerdings nehmen die Arbeitslosenmeldungen wieder zu, die Kurzarbeit steigt und die Arebietskräftenachfrage geht zurück. 2008 haben vor allem Langzeitarbeitslose und jüngere Arbeitslose profitiert.

Den aktuellen Bericht über den Arbeitsmarkt in Krefeld finden Sie HIER. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer