Im Stadtgebiet Krefeld sind jetzt 11.757 Menschen arbeitslos, 9122 davon sind langzeitarbeitslos.
Im Stadtgebiet Krefeld sind jetzt 11.757 Menschen arbeitslos, 9122 davon sind langzeitarbeitslos.

Im Stadtgebiet Krefeld sind jetzt 11.757 Menschen arbeitslos, 9122 davon sind langzeitarbeitslos.

dpa

Im Stadtgebiet Krefeld sind jetzt 11.757 Menschen arbeitslos, 9122 davon sind langzeitarbeitslos.

Krefeld. „Das Jahr 2011 war ein gutes Jahr für den Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeber haben so uns viele Arbeitsstellen gemeldet, wie nie zuvor“, sagt Ingo Zielonkowsky, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld. „Die Arbeitslosenquote wurde kontinuierlich von neun Prozent zum Jahresanfang auf nunmehr 8,3 Prozent im Dezember gesenkt. Das ist ein toller Erfolg. In diesem Monat beobachten wir eine saisontypische leichte Steigerung der Arbeitslosenzahlen. Andere Städte in NRW haben dies schon im November verzeichnet. Der Arbeitsmarkt zeigt sich weiter stabil mit einer gewohnt kleinen Schwankung zum Jahresende.“ 

Im Gesamtbezirk Krefeld waren im Dezember 22.183 Arbeitslose gemeldet, 447 (2,1 Prozent) mehr als im letzten Monat. Damit stieg die Arbeitslosenquote leicht von 8,1 Prozent im November auf nunmehr 8,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnte die Arbeitslosigkeit aber um 2 Prozent gesenkt werden. Allein im Stadtgebiet Krefeld sind 11.757 Menschen arbeitslos, 9122 davon sind langzeitarbeitslos.

Aktuell werden 6.400 Arbeitslose von der Arbeitsagentur betreut, 138 mehr als im vergangenen Monat. Die Zahl der Arbeitslosen, die in den Jobcentern Krefeld und Kreis Viersen in der Grundsicherung (SGB II) gemeldet waren, stieg gegenüber November auf 15.783 um 309 Personen. Diese Zahlen blieben gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant (+1,6 Prozent), die Zahl der Arbeitslosen, die von der Agentur betreut werden, konnte dagegen gegenüber dem Vorjahr deutlich reduziert werden (-691= - 9,7 Prozent).

Während im Dezember die Zahlen der Menschen, die sich neu arbeitslos gemeldet haben nahezu unverändert zum November waren (Dez. = 4300, Nov. = 4397), konnten sich gleichzeitig wesentlich weniger Menschen aus der Arbeitslosigkeit abmelden. Dies waren im November noch 4.630, im Dezember 787 Menschen weniger, also 3.843. „Hier liegt einer der Hauptgründe für den saisonalen Anstieg der Arbeitslosigkeit im letzten Monat“, so Ingo Zielonkowsky. „Im Dezember werden durch die Feiertage und Ferien meistens weniger Leute eingestellt.“ Den leichten Anstieg von 0,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat bei der Arbeitslosenquote verzeichnete auch das Stadtgebiet Krefeld. Die Quote liegt jetzt bei 9,3 Prozent, wie im Dezember 2010.

Die von der Agentur als "Unterbeschäftigung" bezeichnete Quote, die auch die Menschen berücksichtigt, die sich in Weiterbildungen oder anderen Maßnahmen der Agentur für Arbeit befinden, ist leicht von 10,8 Prozent im November auf aktuell 11 Prozent gestiegen. Vor einem Jahr betrug sie noch 12 Prozent.

Bei den unter 25 -Jährigen, die in der Betreuung der Agentur sind, gab es ein Minus von 5,6 Prozent gegenüber dem November 2011. 686 unter 25 Jährige sind noch in der Betreuung der Agentur. Bei der gleichen Altersgruppe der vom Jobcenter Betreuten (Langzeitarbeitslose), gab es hingegen einen Zuwachs von 8,8 Prozent auf nunmehr 1.191 junge Menschen ohne Arbeit. Insgesamt konnte die Arbeitslosigkeit bei den unter 25-Jährigen um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verringert werden, dabei insbesondere bei den nur kurze Zeit Arbeitslosen (-7,8 Prozent). Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der vom Jobcenter Betreuten um 2,4 Prozent.

Bei der Zahl der älteren Arbeitslosen ab 50 Jahre ist ein leichter Anstieg von 2,7 Prozent auf nunmehr 6854 Arbeitslose zu verzeichnen. Dies sind aber 2,3 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer