Künftig soll der Marketing-Preis Krefelds auch wieder verliehen werden.

Krefeld. Die neue „Goldene Seidenschleife“ ist im Haus der Seidenkultur erstmals öffentlich zu sehen. Im Rahmen der Ausstellung „Pierre Cardin 1966 - 2016“ ist nicht nur das Original „Goldene Spinnrad“ aufgestellt, sondern auch der jüngere Marketingpreis.

Zuletzt ist er 2013 im Rahmen der Krefeld Fashionworld an den Modedesigner Thomas Rath verliehen worden. In der Zwischenzeit hat der Mode- und Marketingpreis der Stadt ein Facelift erhalten.

Neu gestaltet worden ist er von Emilia Breit, einer Master-Studentin an der Hochschule Niederrhein. Drei Entwürfe hatte sie kreiert und dem Initiativkreis präsentiert. Dem gehören Vertreter der Innung für das modeschaffende Handwerk Niederrhein, die Kreishandwerkerschaft Niederrhein und der Stadt an.

Der Entwurf mit dem meisten Zuspruch wurde nun von ihr umgesetzt. „Die Auszeichnung steht als Symbol für eine kreative Stadt. Diese Botschaft ist aktuell“, sagt Ulrich Cloos, Leiter des Fachbereichs Marketing. Derzeit denke man zunächst über den richtigen Zeitpunkt und das Wo für die Verleihung nach. Sicher sei aber: Die Fashionworld werde es nicht mehr geben. yb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer