OB Gregor Kathstede überreicht im König-Palast Pokal an erfolgreiche Sportler.

ehrung
Joanna Kottke und Alina Pasthay (vorne, v.l.) nehmen stellvertretend für ihre Schule, das Moltke-Gymnasium, den Siegerpokal entgegen.

Joanna Kottke und Alina Pasthay (vorne, v.l.) nehmen stellvertretend für ihre Schule, das Moltke-Gymnasium, den Siegerpokal entgegen.

abi

Joanna Kottke und Alina Pasthay (vorne, v.l.) nehmen stellvertretend für ihre Schule, das Moltke-Gymnasium, den Siegerpokal entgegen.

Krefeld. Im Schuljahr 2013/14 kämpften 369 Schulmannschaften um Stadtmeistertitel. Die Hockey-Cracks vom Gymnasium am Moltkeplatz liebäugeln wie im Vorjahr mit dem Bundesmeistertitel.

„Wir haben gute Chancen, ihn zu verteidigen, denn wir haben ein Weltklasse-Team“, sagt Moritz Kufer (14). Der vor Selbstbewusstsein strotzende Hockey-Spieler des Moltke-Gymnasiums hat sich mit seinen Teamkameraden für die Spiele um den Bundesmeistertitel in Berlin qualifiziert. Bevor es morgen mit seinen Teamkameraden zu den Finalspielen in die Hauptstadt geht, wurden er und seine Mitschüler Freitag als Schulsportmeister Krefelds im VIP-Bereich des König-Palast geehrt. Mit insgesamt 13 Stadtmeistertiteln ist das Moltke auf dem ersten Platz.

Schule und Verein fördern die Talente

Oberbürgermeister Gregor Kathstede verweist in seiner Ansprache auf eine junge Weltmeisterin aus Krefeld. „Lisa Schmidla hat in einer AG der Gesamtschule am Kaiserplatz den Rudersport kennengelernt. Jetzt ist sie absolute Weltspitze. Einige von euch können später vielleicht auch auf der ganz großen Bühne dabei sein“, sagt der OB aufmunternd.

Ob sie einmal absolute Weltklassesportlerinnen werden, wissen die Volleyballerinnen vom Ricarda-Huch-Gymnasium noch nicht. Mit ihren Leistungen haben sie aber einen großen Anteil am sportlichen Erfolg ihrer Schule. „Wir haben einen extrem guten Sportunterricht und dazu noch engagierte sportliche Schüler“, sagt Sportlehrer Daniel Hartz. Eine davon ist Julia (15).

Hinter dem Erfolg der Volleyballerinnen stecke mehr, als nur die Trainingsstunden in der Schule. „Wir sind ein eingespieltes Team und trainieren auch im Verein zusammen. Letztes Jahr sind wir auch bis in die zweite Bezirksrunde gekommen“, berichtet die 15-Jährige. Die Vorsitzende des Ausschusses für den Schulsport bringt es in ihrer knappen Ansprache auf den Punkt: „So sehen Sieger aus“, sagt Erika Dercks-Dückmann.

Freitagabend durften die strahlenden Sportler zur Belohnung den Profis des KEV beim Schwitzen zusehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer