In 567 Orten fällt am nächsten Sonntag der Startschuss für die 22. Auflage.

drahtesel
Der Niederrheinische Radwandertag startet am Sonntag in Hüls.

Der Niederrheinische Radwandertag startet am Sonntag in Hüls.

Archiv abi

Der Niederrheinische Radwandertag startet am Sonntag in Hüls.

Krefeld. 30 000 Radfahrer nehmen jedes Jahr am deutsch-niederländischen „Niederrheinischen Radwandertag“ teil. Bei der jetzt bevorstehenden 22. Auflage am Sonntag, 7. Juli, führen 59 farblich gekennzeichnete Radrundstrecken mit Entfernungen zwischen 30 und 70 Kilometern durch 67 Städte und Gemeinden. Zusätzlich werden neun familienfreundliche Kurzstrecken zwischen 16 und 37 Kilometern angeboten.

„Der Niederrheinische Radwandertag wird seit mehr als 20 Jahren vom Stadtmarketing koordiniert und hat an Aktualität nichts verloren“, sagt Ulrich Cloos, Fachbereichsleiter Marketing und Stadtentwicklung. „Zudem können die Strecken anhand unseres Materials auch im Nachhinein abgefahren werden.“

Die Routen an Rhein und Maas gehen durch historische Ortskerne, zeigen die niederrheinische Landschaft und führen an Mühlen, Schlössern und Herrensitzen vorbei. Die Kurzrouten sind im Streckenplan zusätzlich mit gestrichelten grauen Linien hinter der jeweiligen Nummer gekennzeichnet. „Für das weitere Bestehen des Radwandertages sind die Starterzahlen vor Ort unentbehrlich, weshalb wir auf dieselbe rege Beteiligung wie in jedem Jahr hoffen“, so Cloos.

Wer seine Startkarte abstempeln lässt, nimmt an der Tombola teil

Zu den Start- und Zielzeiten zwischen 10 und 17 Uhr in Krefeld am Hülser Markt gibt es ein Rahmenprogramm. Die Eröffnung ist um 10 Uhr.

Mit der Startkarte und den Stempeln von mindestens drei verschiedenen Orten (bei den Kurzstrecken reichen drei Stempel aus zwei verschiedenen Orten) können die Radfahrer an einer Tombola teilnehmen, die an allen Veranstaltungsorten stattfindet.

Da der Radwandertag in diesem Jahr terminlich in die Aktion Stadtradeln (bis 19. Juli) fällt, könnten die gefahrenen Kilometer auch noch für den Klimaschutz eingesetzt werden.

In Krefeld wird gegen 17 Uhr die Ehrung „Radler des Jahres“ vorgenommen. Im Anschluss findet die Tombolaziehung statt. Der Hauptpreis ist ein Fahrrad, das durch „Radsport Weyers“ gestiftet wird. Hauptsponsor sind die Sparkassen am Niederrhein. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Ortsgruppen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC).

Die kostenlosen Prospekte mit den unterschiedlichen Routen liegen in Krefeld im Rathaus und in der Tourist-Information aus. Informationen gibt es im Internet unter www.krefeld.de/radwandertag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer