Oliver I. und Danny I. geben der Kanzlerin versehentlich Korb.

Inthronisierung Prinzenpaar Krefeld, Ratssaal Rathaus; Karneval; Prinz; Prinzessin; Oliver; Danny
Oliver I. und Danny I. bei ihrer Inthronisierung im Rathaus mit Oberbürgermeister Frank Meyer in der Mitte.

Oliver I. und Danny I. bei ihrer Inthronisierung im Rathaus mit Oberbürgermeister Frank Meyer in der Mitte.

Bischof, Andreas (abi)

Oliver I. und Danny I. bei ihrer Inthronisierung im Rathaus mit Oberbürgermeister Frank Meyer in der Mitte.

Krefeld. Das ist dumm gelaufen: Während sich das Uerdinger Prinzenpaar auf den Karnevalsempfang am 26. Januar bei Angela Merkel im Kanzleramt freut, ärgern sich die Krefelder, Prinz Oliver I. (Troost) und Prinzessin Danny I. (Dörkes), umso mehr. Eigentlich waren sie von der Kanzlerin nach Berlin eingeladen worden, hatten aber – aufgrund eines Missverständnisses, wie Oliver Troost betont – abgesagt.

Bereits Anfang vergangenen Jahres sei die Einladung zum Besuch des Bundestags der CDU-Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski bei einem seiner Minister eingegangen, erinnert sich der Karnevalsprinz. „Wir haben das als ein privates Treffen verstanden“, das man zwar gerne wahrgenommen hätte, aber nach Rücksprache mit dem Comitee Crefelder Carneval lieber auf einen Termin nach der Session verschieben wollte.

Auch als kurz vor Beginn der Karnevalssession im November 2015 eine weitere Erinnerung aus Berlin an das Krefelder Prinzenpaar kam, sie hätten die Möglichkeit am 26. Januar in Berlin Angela Merkel zu treffen, „haben wir nicht geschaltet“ und abgesagt, erklärt Troost, „weil wir schon Termine hatten“. Hätten sie gewusst, dass es sich bei der Einladung um einen Karnevalsempfang bei der Kanzlerin handelt, „hätten wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um hinfahren zu können“.

Nun fahren stattdessen Dirk II. und Nicole I. aus der Rheinstadt nach Berlin. Neidisch wollen die Krefelder aber nicht sein. „Warum sollen wir es den Uerdingern nicht gönnen? Wir sind traurig, dass wir diese Chance verpassen“, sagt Prinz Oliver I. „Aber wir lassen uns durch diese blöde Panne nicht die Session vermiesen.“

Leserkommentare (5)


() Registrierte Nutzer