Der Pfarrer ist bereits seit dem 1. Februar in Fischeln im Dienst.

wza_1500x1405_460212.jpeg
Superintendent Burkhard Kamphausen (l.) führte Marc-Albrecht Harms in sein Amt ein.

Superintendent Burkhard Kamphausen (l.) führte Marc-Albrecht Harms in sein Amt ein.

Dirk Jochmann

Superintendent Burkhard Kamphausen (l.) führte Marc-Albrecht Harms in sein Amt ein.

Krefeld. Pfarrer Marc-Albrecht Harms ist am Sonntag in der Markuskirche in sein Amt eingeführt worden. Er tritt damit offiziell die Entlastungsstelle für Superintendent Burkhard Kamphausen an. Das hatte das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Krefeld-Süd in einer Sitzung im Januar beschlossen.

Seinen Dienst in Fischeln versieht Harms bereits seit dem 1. Februar. Zu seinen Aufgaben gehört die Gemeindearbeit in Vertretung von Pfarrer Kamphausen. Der neue Pfarrer studierte nach dem Abitur in Dorsten Theologie in Münster und Bonn.

Als Pfarrer im Probedienst war er in der Telefonseelsorge sowie im Gemeindedienst in St. Tönis und in Anrath tätig. Anschließend war er an der Gesamtschule Willich für Schulseelsorge und Religionsunterricht zuständig.

Seit 2004 war er Entlastungspfarrer für den ehemaligen Superintendenten Falk Neefken in der Evangelischen Kirchengemeinde Osterath.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer