kkw thw
Der „große Werkzeugkoffer“ hat modernste Technik zu bieten, wenn es um die Technische Hilfeleistung geht. Ausgestattet mit Scheinwerfern, Motorsägen, Stromerzeugern, Pumpen und mechanischen Handwerkzeugen gilt die Fahrzeugart als Allrounder und ist als eines der ersten Fahrzeuge an einer möglichen Schadensstelle.

Der „große Werkzeugkoffer“ hat modernste Technik zu bieten, wenn es um die Technische Hilfeleistung geht. Ausgestattet mit Scheinwerfern, Motorsägen, Stromerzeugern, Pumpen und mechanischen Handwerkzeugen gilt die Fahrzeugart als Allrounder und ist als eines der ersten Fahrzeuge an einer möglichen Schadensstelle.

THW Krefeld

Der „große Werkzeugkoffer“ hat modernste Technik zu bieten, wenn es um die Technische Hilfeleistung geht. Ausgestattet mit Scheinwerfern, Motorsägen, Stromerzeugern, Pumpen und mechanischen Handwerkzeugen gilt die Fahrzeugart als Allrounder und ist als eines der ersten Fahrzeuge an einer möglichen Schadensstelle.

Krefeld. Als verspätetes Weihnachtsgeschenk bekam das Technische Hilfswerk in Krefeld jetzt ein neues Fahrzeug. Zwei ehrenamtliche Helfer machten sich auf den Weg zum Fahrzeugausrüster Rosenbauer nach Luckenwalde in der Nähe von Potsdam. Dort erhielten sie eine ausführliche Einweisung in die Technik des neuen Gefährts und überführten es nach Krefeld. Das Fahrzeug löst den 27 Jahre alten Vorgänger ab, der seit 1985 im Einsatz war.

Es handelt sich bei dem Fahrzeug um einen Gerätekraftwagen. Dieser kommt im Technischen Zug zum Einsatz. Der „große Werkzeugkoffer“ hat modernste Technik zu bieten, wenn es um die Technische Hilfeleistung geht. Ausgestattet mit Scheinwerfern, Motorsägen, Stromerzeugern, Pumpen und mechanischen Handwerkzeugen gilt die Fahrzeugart als Allrounder und ist als eines der ersten Fahrzeuge an einer möglichen Schadensstelle, so der THW. Als Fahrgestell dient ein allradfähiger Mercedes Benz Axor 1829 A. Mit 286 PS bietet der Sechszylinder-Dieselmotor genügend Kraft um Material und neun Besatzungsmitglieder im Einsatzfalle zuverlässig zu befördern. Eine Seilwinde und Rundumbeleuchtung soll die Arbeit an der Einsatzstelle sicherer und effektiv gestalten. Weitere Informationen und Bilder unter www.thw-krefeld.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer