Vom Affenbild bis zum abstrakten Elefanten – die Innenstadt wird bunt.

Sie haben den Krefelder Samstag mitorganisiert (v.l.): Margarita Wolf (Schwanenmarkt), Oliver Reiners (Franken), Birgitt Schweren-Wolters (Thalia).  (abi)
Sie haben den Krefelder Samstag mitorganisiert (v.l.): Margarita Wolf (Schwanenmarkt), Oliver Reiners (Franken), Birgitt Schweren-Wolters (Thalia). (abi)

Sie haben den Krefelder Samstag mitorganisiert (v.l.): Margarita Wolf (Schwanenmarkt), Oliver Reiners (Franken), Birgitt Schweren-Wolters (Thalia). (abi)

Bischof, Andreas (abi)

Sie haben den Krefelder Samstag mitorganisiert (v.l.): Margarita Wolf (Schwanenmarkt), Oliver Reiners (Franken), Birgitt Schweren-Wolters (Thalia). (abi)

Krefeld. Der nächste Samstag ist bunt. Gemälde in leuchtenden Farben, Skulpturen und Keramiken verwandeln die Stadt in einen großen Ausstellungsraum; Schaufenster werden dafür zu Vitrinen. Das Kunstcarré lädt zum siebten Mal zum Rundgang ein. „Der traditionelle Thementag zum Beginn des neuen Jahres ist eine feste Einrichtung und im Gedächtnis der Besucher fest verankert“, sagt Birgitt Schweren-Wolters von der Werbegemeinschaft.

Mit „Die Brück‘ am Niep“ ist die Vorstellung im Schwanenmarkt überschrieben. „Das Thema nimmt aktuellen Bezug auf ein heiß diskutiertes Thema“, erläutert Margarita Wolf. Norbert Potthoff von „artkrefeld“ und der kabarettistische Stadtführer, Uli Pudelko, werden ein Kunstwerk entstehen lassen mit Pinsel und Farben, spitzer Feder und passender Musik.

Die ganze Dramatik des Tangos hat Maler Ulrich Bezler in seine Werke gelegt. In den Schaufenstern von Thalia leuchten die Töne Schwarz und Rot. Mitten in der neuen Mode zeigt Armin Küpper bei Greve Skulpturen und Malerei.

„Affenstarke Kunst“ der Zoo-Orang-Utans ist traditionell bei Borgmann Sport zu sehen. Im Lloyd Concept Store zeigt Edeltraud Beurskens Acrylbilder auf Leinwand, Zeichnungen mit Pastellkreide und Arbeiten in Öl. Beim Schlendern auf der Königstraße fallen abstrakte Elefanten, geschwungene Turmhäuser und Altstadtsilhouetten von Marion Dahmen auf. „Uferbilder“ nennt die in Krefeld geborene Künstlerin Astrid Reiners ihre farbgesättigten Landschaftsbilder. Die Malerin stellt ihre Arbeiten bei ihrem Bruder Oliver Reiners, Inhaber von Delikatessen Franken, vor.

Auf der Rheinstraße, bei Kempkens Juweliere, sind die Bilder von Künstlerin Astrid Hütter zu sehen. Annetraud Wintergast stellt bei Lechner & Hayn Keramik und Skulpturen aus und die Werke von Edelgard Wittkowski hängen im First Reisebüro. Die Obere Marktstraße kommt facettenreich daher mit Pop-Art, Perlenkunst, Collagen und Seidentüchern. cf

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer