CDU sieht Probleme bereits für 2014.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Krefeld. Auf Antrag der CDU-Fraktion wird sich der Schulausschusses heute (16 Uhr, Rathaus, Raum C 2) mit dem Thema Klassen- und Kursfahrten befassen. Die CDU beantragt folgenden Beschluss: „Landesregierung und Landtag werden aufgefordert, mit sofortiger Wirkung für eine weitere angemessene Förderung von Klassen- und Kursfahrten/Fahrten im Rahmen von Partnerschafts- und Austauschprogrammen eine deutliche und dauerhafte Erhöhung des Reisekostenetats für Lehrer vorzunehmen.“

Zur Begründung sagt CDU-Sprecherin Stefanie Neukirchner: „Für 2013 sind zwar bereits genehmigte Fahrten gesichert, für die künftigen Fahrten ist noch keine befriedigende Lösung gegeben.“ Für 2014 dürften keine Fahrten geplant werden, da das Budget noch nicht feststehe. Da die meisten Jugendherbergen und sonstigen Unterkünfte aber ein halbes bis ein Jahr im Voraus gebucht werden müssen, heiße das, dass die Schulen 2014 Probleme haben werden, Fahrten anzubieten. Dies gelte besonders für die beliebten Fahrten im Winter.

Hinzu komme, dass die Ministerin in einem Schreiben rechtlich fragwürdige Erklärungen zu Freifahrten und Fahrtkostenverzicht abgebe, die Lehrkräfte in die Irre führten. Grundsätzlich seien die Bezirksregierungen die Dienstvorgesetzten der Lehrer, nicht das Ministerium. kage

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer