Bundesverdienstkreuz verliehen.

wza_1189x1500_701281.jpeg
Karin Meincke, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Karin Meincke, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

abi

Karin Meincke, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Krefeld. Die Oberin der DRK Schwesternschaft Krefeld und Bürgermeisterin Karin Meincke hat das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Oberbürgermeister Gregor Kathstede überreicht die Auszeichnung am Dienstag im Rathaus.

Karin Meincke hat durch ihr langjähriges Engagement mit Schwerpunkt im sozialen Bereich große Verdienste erworben. Sie ist seit rund 20 Jahren Oberin der Schwesternschaft. Die Schwesternschaft ist ein eingetragener Verein, dem rund 800 Frauen aus pflegenden Berufen angehören.

Von 1992 bis 2003 gehörte Karin Meincke ehrenamtlich als Vertreterin der Schwesternschaft Krefeld dem Vorstand des DRK-Landesverbandes an. Anschließend übernahm sie im Landesvorstand ehrenamtlich das Amt der Vizepräsidentin und betreute den Bereich der Wohlfahrtspflege bis 2009.

Sie ist Trägerin des DRK-Ehrenzeichens. Seit der Kommunalwahl im Herbst 1999 - mit einer Unterbrechung 2003 - ist die CDU-Politikerin Bürgermeisterin. Dem Stadtrat und der Bezirksvertretung Krefeld-Süd gehört Meincke seit 1994 an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer