Am Pfingstwochenende ist die Burg Linn zum 36. Mal Schauplatz des größten Handwerkermarkts in Deutschland.

Eine Falknerin erklärt den Zuschauern den Umgang mit Greifvögeln. (Archiv
Eine Falknerin erklärt den Zuschauern den Umgang mit Greifvögeln. (Archiv

Eine Falknerin erklärt den Zuschauern den Umgang mit Greifvögeln. (Archiv

Dirk Jochmann

Eine Falknerin erklärt den Zuschauern den Umgang mit Greifvögeln. (Archiv

Krefeld. Ritter, Burgfräulein und Gaukler - vom 22. bis 24. Mai dreht sich auf der Burg Linn alles ums Mittelalter. Über 300 Handwerker - vom Besenbinder bis zum Scherenschleifer - zeigen dem Publikum ihre alten Künste. Für ein außergewöhnliches Erlebnis sorgt auch das bunte Rahmenprogramm mit Ritterspielen, Falknern und Akrobaten.

Besonders für Kinder gibt es viel zu Bestaunen und in Workshops sogar die Möglichkeit, selbst kreativ zu sein. Als Höhepunkt des diesjährigen Flachsmarkts wird Akrobat Hans-Werner Kubica auf einem Hochseil in luftiger Höhe den Burggraben überschreiten.

Mit rund 80.000 Besuchern rechnen die Veranstalter. Die gesamte Parkanlage um die Burg Linn wird von Freitag, 21. Mai, bis Dienstag, 25. Mai, gesperrt. Zum Marktareal verkehrt die Straßenbahnlinie 044, kostenpflichtige Parkplätze sind ausgeschildert. Auch Räder können an einer Fahrradwache für einen Euro abgestellt werden. Für ausführliche Informationen erscheint am Samstag die WZ-Beilage mit allen Details zum Flachsmarkt. elf

Samstag, 22. Mai: 10 bis 20 Uhr,
Sonntag, 23. Mai: 10 bis 20 Uhr,
Montag, 24. Mai: 10 bis 18 Uhr.

Erwachsene: 6 Euro,
Kinder unter 16 Jahren: 2 Euro,
Kinder unter 6 Jahren: Eintritt frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer