Thomas Stockkamp, Pfarrer der evangelischen Markuskirche, hört nach 39 Jahren auf.

Pfarrer Thomas Stockkamp ist jetzt im Ruhestand.
Pfarrer Thomas Stockkamp ist jetzt im Ruhestand.

Pfarrer Thomas Stockkamp ist jetzt im Ruhestand.

Dirk Jochmann

Pfarrer Thomas Stockkamp ist jetzt im Ruhestand.

Krefeld. Thomas Stockkamp, Pfarrer an der evangelischen Markuskirche, ist im Ruhestand. Mit seiner Frau Bärbel, die in der Gemeinde ehrenamtlich mitwirkt, beendet er seine 39-jährige Tätigkeit in Fischeln. Die Verabschiedung ist mit einem Festgottesdienst für Sonntag, 25. Januar 2015, um 15 Uhr geplant, dann wird das Ehepaar sich zurückziehen, aber weiter in der Gemeinde wohnen.

Der Gemeindebrief „Rund um Markus“ steht ganz im Zeichen des Abschieds. Auf dem Titelblatt sieht man Thomas Stockkamp und die Inschrift sagt viel über ihn aus: „Prediger der Zuversicht“. Freundliche Grußworte, auch von katholischen Kollegen, viele Begebenheiten aus der langen Zeit in der Fischelner Gemeinde erinnern an das Wirken des 65-Jährigen.

Thomas Stockkamp, Jahrgang 1949, ist als Sohn eines Pfarrers in Dortmund geboren, wirkte als Vikar in Geldern und fing 1975 als „Hilfsprediger“ in Fischeln an. Ein Jahr später wählte ihn das Presbyterium und im November 1976 fand der Einführungsgottesdienst statt. Auf die Schwerpunkte seiner Arbeit angesprochen nennt er die Verkündigung und Unterweisung (Religionsunterricht an der Marienschule), die Seelsorge und Diakonie. Fast 20 Prozent seiner Tätigkeit geht für Verwaltungsarbeit drauf.

Jeweils im Sommer zieht es ihn mit seiner Frau Bärbel an die See. Da steht ein Wohnwagen und im niederländischen Renesse vertritt er seit Jahren Pastor Piter Goodijk und betreibt die Urlaubsseelsorge. „Dies kann ich im nächsten Jahr nun länger tun“, freut sich Stockkamp auf die neue Freiheit.

In Fischeln wird er eine Gruppe noch bis zur Konfirmation im Mai behalten und auch für Goldhochzeiten und Trauungen zur Verfügung stehen. Seine Frau Bärbel, die auch die Betreuung der Krabbelgruppe aufgibt, blickt gespannt in die Zukunft: „Ob Thomas das mit der Gartenarbeit hinbekommt, wage ich zu bezweifeln. Er wird wohl öfter in seinem Arbeitszimmer sitzen und weiter die Totenzettel sortieren. Neben diesem ausgefallenen Hobby fotografiert er sehr gern und liest viel“. Viele Aufgaben von Thomas Stockkamp wird die Pfarrerin im Probedienst, Ines Siebenkotten, übernehmen. hw

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer