Das neue Theater in Hüls hat fünf Puppenspieler zu Gast, die ihre Programme vorstellen.

Volker Schrills und Stella Jabben lassen zukünftig in Hüls die Puppen tanzen. In dieser Woche treten befreundete Puppenspieler mit ihren Programmen im Blauen Haus auf.
Volker Schrills und Stella Jabben lassen zukünftig in Hüls die Puppen tanzen. In dieser Woche treten befreundete Puppenspieler mit ihren Programmen im Blauen Haus auf.

Volker Schrills und Stella Jabben lassen zukünftig in Hüls die Puppen tanzen. In dieser Woche treten befreundete Puppenspieler mit ihren Programmen im Blauen Haus auf.

Andreas Bischof

Volker Schrills und Stella Jabben lassen zukünftig in Hüls die Puppen tanzen. In dieser Woche treten befreundete Puppenspieler mit ihren Programmen im Blauen Haus auf.

Krefeld. Nicht nur für die geladenen Gäste war das Programm zur Eröffnung des Theaters Blaues Haus in Hüls eine Überraschung. Auch die beiden Betreiber Stella Jabben und Volker Schrills wussten am Premierenabend nicht, was auf sie zukommt. Wegbegleiter und Kollegen aus den vergangenen Jahren gestalteten das Programm. Aufgeregt begrüßte jedoch zunächst das Puppenspielerpaar das zahlreich erschienene Publikum. "Ich mache das heute zum ersten Mal", beginnt Stella Jabben ihre Begrüßungsrede. " Ich eröffne ja nicht jeden Tag ein Theater."

Bis kurz vor der Eröffnung wurde noch gewerkelt

Neben der Aufgeregtheit schwingt Stolz mit in ihren Worten. Zurecht, denn ihr kleines Theater im Herzen Hüls’ kann sich sehen lassen. In den letzten Stunden vor der Eröffnung wurde es fertiggestellt.

Nichts erinnert mehr an die Baustelle noch vor wenigen Tagen. Die beiden großen Räume strahlen Wärme und Gemütlichkeit aus. Die bereitgestellten Bänke und Stühle reichen am Abend nicht aus, um allen Anwesenden einen Platz zu bieten. Bis ins Foyer hinein stehen die Besucher und folgen gespannt dem Programm.

Fünf Profi-Puppenspieler aus ganz Deutschland begeistern mit kleinen, speziell für diesen Abend einstudierten Szenen. Große und kleine Handpuppen und Marionetten, die Tiere oder Menschen darstellen, spielen dabei die Hauptrolle. Und sogar der Kasper hat seinen Auftritt.

Die Szenen sind komödiantisch gestaltet, es wird gesungen, gelacht und getanzt. Das Publikum ist begeistert. Auch Vertreter von Politik und Kultur lassen es sich nicht nehmen, sich von der Kunst des Puppentheaters überzeugen zu lassen.

Nicht nur die Worte der Gratulanten sind wohlwollend, auch die Darbietungen der Puppenspieler auf der Bühne sind herzlich und persönlich. "Ich bin sehr gerührt", so Jabben nach der Vorstellung. "Und ich bin beglückt, was die Kollegen uns da beschert haben und das in der kurzen Zeit die sie nur zum Proben hatten." Auch ihr Mann ist überwältigt. "Ich hatte großen Spaß. Diese Menschen begleiten uns schon seit einer langen Zeit." Eine ganze Woche bleiben die befreundeten Puppenspieler noch in Hüls und treten mit ihren Programmen im Theater auf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer