Nach dem Erfolg im letzten Jahr ruft die Krefelder Musiker Initiative (KMI) erneut zum Band-Contest auf.

wza_500x333_431505.jpg
Vier Bands traten zum Wettstreit der Rockszene in der Kufa an.

Vier Bands traten zum Wettstreit der Rockszene in der Kufa an.

Dirk Jochmann

Vier Bands traten zum Wettstreit der Rockszene in der Kufa an.

Krefeld. Vier Bands, eine unabhängige vierköpfige Jury und Anhänger der Rockszene - so sieht der Wettstreit in der Kufa aus. Für die Musiker aus Krefeld und Umgebung geht es um viel: Dem Gewinner winkt ein Auftritt auf dem High8-Festival, am Rande des großen deutschen Open-Air Events Rock am Ring.

Dementsprechend hoch ist der Druck für alle schon im Halbfinale. Dies gilt es zu bestehen, um das Finale am 5. Februar für sich entscheiden zu können. Auch die Jury ist sich ihrer wichtigen Aufgabe bewusst und muss während jedes Auftritts einen langen Fragenkatalog beantworten. Doch das ist kein Problem für die Auserwählten, denn sie wissen, worauf es ankommt.

Ralph Margotte ist Frontmann der Krefelder Band "CrossHead" und auch Marcus Siepen, Mitglied der bekannten Band "Blind Guardian", ist dabei. Zwei Musiker, die von langjähriger Erfahrung zehren. Neben ihnen finden sich Klaus Scherer vom Rockradio Berlin und Knut Habicht, der erster Vorsitzender der KMI ist.

Jan Müller, Mitglied der KMI, führt durch den Abend. Den Auftakt macht die Nettetaler Band "Brasch". Sie selbst bezeichnen ihre Musik als Low Tuned Rock, doch Low Tuned ist an ihrem Auftritt gar nichts. Den schweren Anfang meistern sie mit Bravour und rocken die Kufa mit Songs wie "Brasch off your life" und "High Wire".

Den Einfluss von Metallica können sie dabei nicht verleugnen. Als zweite Gruppe kommen die "Mighty 8 Balls" auf die Bühne. Der Leadsänger lag noch im Bett, als er zwei Stunden vor Contest-Beginn einen Anruf bekam, mit seiner Band für die Musiker von "Tonk" einzuspringen. Auch wenn sie die Bühne mit den Worten: "Wir haben uns keine Mühe gegeben, das müsst ihr mit bewerten" verlassen, unterhalten sie die Kufa mit ihrem Punkrock gut.

Die Sieger des ersten Halbfinals in der Kufa sind die Bands New Damage und After Show Party. Am 24. Januar steigt ab 19 Uhr das zweite Hallbfinale mit Sudden Impact, Violet, Klamüühida und Hotrox.

Am 5. Februar rocken Bands um die Fahrkarte zum High 8-Festival beim Rock am Ring.

Die Krefelder Musiker Initiative KMI hat den Contest bereits im vergangenen Jahr veranstaltet.

Über Fehler, fliegende Schlagstöcke und Ablesen vom Zettel wird hinweggesehen, schließlich ist man glücklich über die spontane Zusage der Truppe. Härtere Töne hingegen schlagen die Progressive Metal Rocker "New Damage" an. Mit neuem Sänger und Songs vom bald erscheinenden neuen Album präsentieren sie sich in der Kufa sehr professionell. Der Satz: "Wir tun nix, wir stinken nur" bringt das Publikum näher an die Bühne und zum Schluss gibt es heftigen Applaus.

Die letzte und wohl auch jüngste Band des Contests ist "After Show Party". Für ihren Auftritt haben sie sich was Besonderes einfallen lassen und kommen mit Frauenperücken, BHs und Röcken auf die Bühne. Der Leadsänger ist mit vollem Körpereinsatz dabei und spielt sich den Finger blutig. Und wie sich das für richtige Punkrocker gehört, zeigen sie den Zuschauern am Ende der Show ihre blanken Hintern.

Vielleicht verhalf das der Truppe zum erfolgreichen zweiten Platz. "After Show Party" sind jedenfalls am 5. Februar beim großen Finale in der Kufa dabei. Den ersten Platz belegten ganz klar "New Damage", auf die man sich ebenfalls wieder freuen darf.

Das zweite Halbfinale findet am 24. Januar in der Kulturrampe statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer