Von der Provinzial Rheinland erhalten DRK-Schwesternschaft und Sängerin Andrea Berg 25 000 Euro für das Kinderzentrum.

Bischof, Andreas (abi)

Krefeld. Andrea Berg ist nicht nur eine Schlager-Königin, sie ist auch in ihrem sozialen Engagement vorne dabei. Deshalb geht der im zweiten Jahr ausgelobte Rheinische-Provinzial-Preis „Menschen füreinander, Menschen miteinander“ an Berg und das Stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft. Es sind 25 000 Euro, die der familienorientierten Kinderkrankenpflege zugutekommen.

Die Sängerin hat schon viele Projekte der Schwesternschaft unterstützt, auch dieses. „Mir ist es wichtig, dass Kinder, ob gesund, krank oder behindert, gemeinsam fröhlich und gut behütet aufwachsen“, sagt sie.

Für den Umbau des Gebäudes auf weitere Spenden angewiesen

„Viele Familien haben heute wegen der Krankheit eines Kinder oder beruflicher Zwänge Probleme, alles unter einen Hut zu bekommen. Dabei wollen wir helfen“, erklärt Berg, die derzeit weitere Aufmerksamkeit auf das Stups-Zentrum lenkt. RTL-Charity Gesamtleiter Wolfram Kons erschien zu Besuch. Er hat dort den ganzen Tag mit der Sängerin für den 17. Spendenmarathon des Senders am 22. und 23. November gedreht. „Die Schwesternschaft hat in den Umbau des Gebäudes an der Jakob-Lintzen-Straße rund 3,2 Millionen Euro investiert, für die sie auf weitere Spenden angewiesen ist“, erklärt die Ideengeberin des Projekts, Oberin Karin Meincke.

Die Kultur- und Sozialstiftung Provinzial zeichnet mit ihrem Preis Personen aus, die sich bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen besonders engagieren. Rudolf E. Gaul, der Stiftungs-Geschäftsführer und Ludger Gooßens, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland, überreichten einen symbolischen Scheck im Überformat. Gooßens: „Dieses Geld ist stabil.“

„Mir ist es wichtig, dass Kinder, ob gesund, krank oder behindert, gemeinsam fröhlich und gut behütet aufwachsen.“

Andrea Berg, Schlagersängerin

Und dann gibt es noch ein Geschenk für Stups, das nach Expertenmeinung bundesweit einzigartig ist. Der Kölner Musicalstar Antje Odenthal hat ein Lied für Karin Meincke und die Einrichtung komponiert. Nach einem Medley aus Liedern des Musicals West-Side-Story singt sie: „Wenn nichts mehr geht.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer