„Rock am Ring“ haben am Sonntag einen großen Auftritt in der Alten Kirche.

Donnerstags am Frankenring: Die Musiker der Lebenshilfe proben – mit E-Bass, Djembas und anderem Perkussionsgerät.
Donnerstags am Frankenring: Die Musiker der Lebenshilfe proben – mit E-Bass, Djembas und anderem Perkussionsgerät.

Donnerstags am Frankenring: Die Musiker der Lebenshilfe proben – mit E-Bass, Djembas und anderem Perkussionsgerät.

Dirk Jochmann

Donnerstags am Frankenring: Die Musiker der Lebenshilfe proben – mit E-Bass, Djembas und anderem Perkussionsgerät.

Krefeld. Bis auf die Straße hört man sie: Bass, Schlagzeug, Keyboard, Gitarre, Perkussions und Cajon - jeden Donnerstag probt die Musikgruppe "Rock am Ring" in den eigenen Räumen. Es wird gelacht und das Musizieren bereitet allen viel Freude. Musiktherapeut Gerd Rieger gründete die Musikgruppe der Krefelder Lebenshilfe im Jahr 2004.

Da Rieger zwei behinderte Kinder hat, die in der Band mitspielen, wollte er das Musizieren mit behinderten Menschen fördern. So finden sich bis heute jeden Donnerstag 15 behinderte Menschen zusammen, die gemeinsam Musik machen - und dabei handelt es sich nicht um Coversongs.

Die Band macht ihren Rock selbst. Von der Melodie bis zum Text. "Manchmal experimentieren wir, und es entsteht plötzlich eine Melodie. Es kommt darauf an, welche Stimmung wir fühlen, und dann kommt der Text hinzu", erzählt Andrea Hülsmann.

Die Hobbymusikerin und Heilerziehungspflegerin übernimmt die pädagogische Leitung der Gruppe, dabei wird sie vom Musikpädagogen Waldemar Fromm unterstützt. Insgesamt steht die Arbeit unter dem Motto: Learning by doing.

Manche hatten von Anfang an ein wenig Erfahrung mit den Instrumenten, andere gar nicht. So konnte Gitarrist Stefan schon ein paar Töne auf der Gitarre spielen, während Julian am Bass unerfahren war und jetzt fast perfekt ist.

gibt es unter Ruf 02151/778463 bzw. 0170/8792249 oder im Internet www.jazzklub-krefeld.de

Der Bandname ist Programm: "Wir machen Rock am Frankenring. Daher kommt unser Name", erklärt Andrea Hülsmann. "Rock am Ring" traten schon einige Male öffentlich auf und freuen sich nun auf ein besonderes Ereignis am Sonntag.

Denn in der Alten Kirche wird die Gruppe ein gemeinsames Konzert mit der Jazzsängerin Brenda Boykin und der Jazz Swing College Band (Krefelder Musikschule) geben. Dabei werden sie von der Jazz-Gruppe Donkies unterstützt.

"Das ist eine echte Herausforderung und ein tolles Angebot, bei dem wir gleich ,ja’ gerufen haben. Dementsprechend sind die letzten Proben nicht so gelöst wie sonst. Man merkt die Anspannung", sagt Hülsmann. Das Konzert beginnt am Sonntag um 19 Uhr in der Alten Kirche und ist bereits seit Tagen ausverkauft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer