Karnevalsprinzessin: Verena I. Peeters
Karnevalsprinzessin: Verena I. Peeters

Karnevalsprinzessin: Verena I. Peeters

Bischof, Andreas (abi)

Karnevalsprinzessin: Verena I. Peeters

Krefeld. Die 45-jährige Arzthelferin hat am Freitag mit ihrem Ehemann Toni Peeters die Proklamation gefeiert. Ihr Amt will sie für gute Zwecke nutzen. Daneben geht sie auch ihrem Beruf weiter nach.

WZ: Wer waren die Helden Ihrer Kindheit?

Verena I. Peeters: Meine Eltern

WZ: Welches Talent besäßen Sie gern?

Verena I. Peeters: Klavierspielen und Tanzen

WZ: Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Verena I. Peeters: Sich selbst nicht so wichtig nehmen.

WZ: Welche Leistung bewundern Sie besonders?

Verena I. Peeters: Medizinforschung.

WZ: Was ist Ihr Lieblingsfilm?

Verena I. Peeters: „Schlaflos in Seattle“

WZ: Was nervt Sie sehr?

Verena I. Peeters: Arroganz.

WZ: Ihre Lieblingsseite im Internet?

Verena I. Peeters: www.toni-peeters.de

WZ: Wohin ging Ihre schönste Reise?

Verena I. Peeters: Cala Ratjada

WZ: Ihre Lieblingssendung im Fernsehen?

Verena I. Peeters: Quarks & Co, In aller Freundschaft

WZ: Wofür geben Sie zu viel Geld aus?

Verena I. Peeters: Klamotten und Schuhe.

WZ: Welchen Traum haben Sie noch?

Verena I. Peeters: Das alles so bleibt, wie es ist..

WZ: Was ist für Sie der höchste kulinarische Genuss?

Verena I. Peeters: Pasta in allen Variationen.

WZ: Ihr Tipp für Krefeld-Besucher?

Verena I. Peeters: Burg Linn, Rennbahn, Stadtwald, Forstwald, einen Stadtbummel machen, unsere Brauerei besichtigen, Krefelds Friedhöfe. – nur einige Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Alle zu nennen, würde hier den Rahmen sprengen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer