Blaulicht SYB
$caption

$caption

dpa

Krefeld. Bei dem schlimmen Unfall am 23. Dezember auf dem Westwall, bei dem ein vierjähriger Junge von einem Auto erfasst und getötet wurde, ist das Kind offenbar zweimal überrollt worden. Entsprechende Erkenntnisse bestätigte die Polizei am Dienstagabend. Demnach soll der von einem 62-Jährigen gesteuerte Wagen den Jungen beim Abbiegen in die Evertsstraße zunächst mit dem linken Vorderrad überrollt haben.

Der Fahrer soll gestoppt haben und wieder angefahren sein. Dadurch sei das Kind noch vom linken Hinterreifen erfasst worden. „Wir glauben nicht, dass der Fahrer flüchten wollte“, so ein Polizeisprecher. Da Passanten gegen die Scheiben des Wagens trommelten, könne auch eine Panikreaktion ausgelöst worden sein. Die Polizei sucht dringend Zeugen: Telefon 63 40. bra

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer