Karneval Dieses Wochenende hatte es in sich: Zahlreiche Gesellschaften feierten die fünfte Jahreszeit.

wza_1500x896_614950.jpeg
Die Närrischen Gartenzwerge haben den Federhaubenträger 2010, Häuptling Ziehender Blitz Siggi Leigraf, in ihre Mitte genommen.

Die Närrischen Gartenzwerge haben den Federhaubenträger 2010, Häuptling Ziehender Blitz Siggi Leigraf, in ihre Mitte genommen.

Dirk Jochmann

Die Närrischen Gartenzwerge haben den Federhaubenträger 2010, Häuptling Ziehender Blitz Siggi Leigraf, in ihre Mitte genommen.

Krefeld. Die Tanzgarde der 1878er stimmt die Mitglieder der Prinzengarde der Stadt Krefeld und die heimische Politprominenz im überquellenden Zeughaus in Oppum ein. Dann bewirbt sich Creinvelt-Ratsherr, Ex-Ehrenbürger und Karnevalsprinz des Vorjahres Johannes Kockers in Mundart um die Stelle als Oberbürgermeister ("Ich bin die bessere Lösung, Gregor") und stellt die Krefeld-Frage: "Wo bisse för und wo dajeje?" Anschließend begeistert Günther Weyer, Chef der Altenhilfe, mit dem Besuch des leidgeprüften Ehemannes als Begleiter seiner begeisterten Ehefrau bei Ikea, bevor der Preisträger des "Närrischen Ehrenbürgers" aus dem Vorjahr, Helmut Höffken, die Laudatio anstimmt.

Rainer Küsters ist der neue närrische Ehrenbürger

 Der neue, 33. Ehrenbürger Rainer Küsters sei "prominent bis auf die Knochen", ein echter Krefelder, ein "homo carnevalensis", der den Olymp des Karnevals zurecht besteige. Und das nach einer erstaunlichen Karriere: vom Kinder-Prinzen über den großen Prinzen Rainer I., den Präsidenten der Prinzengarde und den Generalmarschall bis zum Sitzungspräsidenten der Veranstaltungen "Lachender König-Palast". "Seit über 40 Jahren ist Küsters ein Aktivposten des Krefelder Karnevals", so Höffken: "Klug, vorausschauend und mit Visionen." Allerlei Auszeichnungen habe Küsters bereits erhalten, unter anderem den Bundestaktstock in Ebenholz. Der vernimmt’s, greift sich den Taktstock und dirigiert die Regimentskapelle. wop

Uzvögel und Blaue Funken feiern gemeinsam im Stadtwaldhaus

Zwei Traditionsgesellschaften haben sich zusammengetan, zum 13. mal, um ihre Karnevalssitzung durchzuführen: Die 110 Jahre alte GKG Uzvögel und die 1953 von Polizisten und Justizpersonal gegründeten Blauen Funken. Diesmal geht es im Stadtwaldhaus rund, mit einem großen Programm mit viel Tanz und Musik und fremden wie eigenen Darbietungen, angeheizt von den Soundfanfaren.

Die Präsidentschaft teilen sich Manfred Albers, Volker Thürnau und Renate Kupke. Schon früh am Abend stattet die Prinzenherrschaft ihren glanzvollen Besuch ab. Den Zustand der Gesellschaft karikiert Albers als "Penner", Ex-Prinz Siggi Rose kommt mit Gesang. Auch ein "Engel Hettwich" kommt schwergewichtig hereingeflogen.

Dann wechseln sich Linner Burggarde und Garde- und Showtanz der KK Stahldorf ab mit den städtischen Putzis Helma Binder und Heike Zütphen, dem beifallumtosten Herrenballett der Uzvögel und zwölf Uzvögel-Aktiven mit einer Playback-Show. Den Abschluss-Höhepunkt gestaltet Zwei-Meter-Mann Thomas Pluschkell als "Ne kliene Doll". Das Jubiläum "111 Jahre" haben die Uzvögel schon für den 5. Februar nächsten Jahres terminiert. Ma.

Everhardt jetzt Ehrenpräsident der Braunschweiger Narrenzunft

Dreißig Jahre lang war er Präsident der Braunschweiger Narrenzunft (BNZ) in Uerdingen, jetzt ist Armin Everhardt Ehrenpräsident. Zum Dank für die Auszeichnung ordnet er im früher gewohnten Kommandoton bei der großen Kostümsitzung in der Uerdinger Halle eine lautstarke Rakete auf die Traditionsgesellschaft an und verspricht Treue zu Uerdingen.

Rund 500 Narren füllen die umfrisierte Sporthalle, die meisten im Kostüm, ein ganzer Tisch als Seeräuber, ansonsten lebende Fußbälle, Prinzessinnen, Ungarnmädels, Braunschweiger Landsknechte und auch Clowns. Unter den originellen Hüten sticht ein großes rotes Mühlrad mit 16 Bierbechern hervor. Viel Jugend ist zudem auszumachen. Die Stimmung kommt in dem riesigen Raum etwas langsam in Gang. Dabei lächelt das sechs Meter hohe Clownsgesicht hinter der Bühne ganz freundlich.

Das Kinderprinzenpaar Fabian von der Venn und Julia Jansen hat das Vorprogramm für sich. Präsident Stefan Beier führt gekonnt durch das Programm und tröstet Prinzessin Iris, die "schöne Grüße" vom erkrankten Prinzen ausrichtete. Für 50 Jahre BNZ-Mitgliedschaft wird Heinz Falk in den erlauchten Kreis der Consuln Carnevalis aufgenommen, der 1983 gegründet wurde. Ein buntes Programm mit Musik, zum Beispiel der "Fründe", den "Kroetsch" und der BNZ-Brass-Band, Gardetänze und Büttenreden wärmt die Sinne, während draußen noch einmal der Winter zuschlägt. Ma.

Thomas und Ruth Venneker sind das neue Hülser Prinzenpaar

In Hüls hat der Sechserrat zur Prinzenproklamation in das Heinrichsstift eingeladen, das mit fast 150 Karnevalisten voll besetzt ist und an die Grenzen seiner Kapazitäten stößt. Unter dem Motto "Karneval in der neuen Hülser Helios-Klinik" wird bis spät in die Nacht hinein gefeiert und geschunkelt. Der Sechserrat hat den Saal mit viel Aufwand und Herzblut in ein Krankenhaus verwandelt, die Gäste nehmen in unterschiedlichen "Stationen der Klinik" Platz.

Viele Jecke haben sich als Ärzte und Krankenschwestern verkleidet. Nach der Begrüßung durch Vereins-Präsident Lukas Hülbusch versetzen die 40 Musiker und Sänger der KKG Nette Stölle Jonges die Menge in Stimmung. Und dann kommt auch schon der Höhepunkt der Veranstaltung: Wochenlang hatten die Hülser gerätselt, wer wohl die Nachfolger des scheidenden Prinzenpaars Jens und Monika Hausmann werden würden. Als dann endlich das Geheimnis gelüftet wird und Thomas und Ruth Venneker feierlich den Saal betreten, tobt die Menge und spendet dem neuen Prinzenpaar Applaus.

Prinz Thomas I. ist in Hüls geboren, Prinzessin Ruth I. stammt aus Ostwestfalen. Die beiden sind seit 2001 verheiratet und stolze Eltern von Lorenz und Anna. Nachdem das scheidende Prinzenpaar seine letzten Worte gesprochen hat - Jens Hausmann war sichtlich traurig und sprach vom "weltbesten Karneval in Hüls" -, ist es Zeit für die Antrittsrede des neuen Prinzenpaares. Prinz Thomas I. sorgt für seinen ersten Lacher, als er sagt: "Soviel Adrenalin, wie unsere Körper in den letzten Wochen durchströmt hat, kann nicht gut sein."

Anschließend erzählt Prinzessin Ruth I. noch auf amüsante Weise, wie die beiden von Ihrer Nominierung erfahren hatten. Immer wieder ist hinterher das aus allen Kehlen gerufene "Breet-Look" zu hören. Viele Tanzgruppen - eine imitierte den legendären Michael-Jackson-Moonwalk - und Comedians sorgen noch für einen kurzweiligen Abend. db

Gartenzwerge machen Karl Heinz Dappers zum Ehrenvorsitzenden

In Fischeln im Burghof hat die KG Närrische Gartenzwerge zur Sitzung eingeladen. Etliche Büttenreden und Tanzeinlagen sorgen für gute Stimmung. Unter anderen sind die Krefelder und Oppumer Prinzenpaare mit Gefolge zugegen, die Tanzgarde der närrischen Gartenzwerge, Zollhuus, De Fetzer, die Tanzgarde der KG Rot-Schwarz, Hans-Jürgen Pinter, Charlie Katerndahl und Wolfgang Wulf mit von der Partie.

Höhepunkt des Abends sind die Ernennungen von Karl Heinz Dappers zum Ehrenvorsitzenden der Gesellschaft für seine Verdienste sowie von Ex-Prinz Siggi Leigraf zum Federhaubenträger 2010. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte werden auch Ehrenorden an verdiente Persönlichkeiten aus dem Karneval überreicht. Diese Ehrung wird Franz Josef Klering, Claudia und Heinz Josef Dellen, Herbert Koch, Helmut Knarr, Rudi Pioch, Ingo Bossers, Willi Lux, Manuel Blomen und Ralf-Guido Herbst-Klaasen zuteil. db

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer