Reger Betrieb am Taxistand am  Hauptbahnhof. Dennoch blieb das große Verkehrs-Chaos in Krefeld aus.
Reger Betrieb am Taxistand am Hauptbahnhof. Dennoch blieb das große Verkehrs-Chaos in Krefeld aus.

Reger Betrieb am Taxistand am Hauptbahnhof. Dennoch blieb das große Verkehrs-Chaos in Krefeld aus.

Dirk Jochmann

Reger Betrieb am Taxistand am Hauptbahnhof. Dennoch blieb das große Verkehrs-Chaos in Krefeld aus.

Krefeld. Die Folgen des Warnstreiks hielten sich am Donnerstag in Krefeld in Grenzen. Obwohl Busse und Bahnen im Depot blieben, lief der Verkehr nach Angaben der Polizei ohne große Behinderungen. "Wir haben gut zu tun, aber so heftig wie Silvester ist es nicht", sagte Bese Uludag vom Taxiruf Krefeld.

Stephanie Peifer stellvertretende Verdi-Chefin im Bezirk Linker Niederrhein, äußerte sich zufrieden. An der Verdi-Kundgebung in Mönchengladbach hätten 1500 Menschen teilgenommen, darunter viele Beschäftigte aus öffentlichen Einrichtungen in Krefeld.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer