Mit vier Jahren ist die Tochter eines Bekannten von W.Zetti schon Shopping-Queen. Immer wenn Papa Lebensmittel einkaufen geht, will sie mit. Der ist dann jedes Mal schweißgebadet, weil sie zum Beispiel den Wagen schieben will und er den Kollisionskurs verhindern muss, weil sie dieses oder jenes „total toll findet“ und am liebsten einpacken würde. Aber enttäuschen will er die Kleine auch nicht, sie ist ja so gerne beim Papa und so nimmt er sie immer wieder mit. Bis zum vergangenen Samstag. Er wolle einkaufen, ob sie mit kommen wolle, fragte er das Töchterchen. Und sie fragte zurück, ob er denn an die Wursttheke müsse. Nein, sagte er. Nein, dann wolle sie nicht mit. Und so musste der liebende Vater erkennen: Es ging um die Wurst, es ging immer nur um die geschenkte Scheibe Wurst. Schnüff.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer