Eigentlich fährt W.Zetti ja mit dem Rad in die Innenstadt. Das gilt zwar in Krefeld als lebensgefährlich, doch W.Zetti ist eben ein verwegener Pedalritter.

Nur Sonntagmorgen, da war er nicht verwegen genug: Bei dünner, aber geschlossener Reifdecke, wollte der tapfere Radler ausnahmsweise mal auf die Bahn umsteigen.

Schick eingerichtet, dieser Regionalexpress. Mit Flachbildschirmen und sogar kleinen Tischchen, die man bei Bedarf ausklappen kann - wie im Flieger.

Da kann W.Zetti mal bequem die Beine übereinanderschlagen und die Fahrt genie . . . autsch!!! Im Flugzeug fallen die Tische nicht bei der kleinsten Berührung herunter, um auf das Knie des Fahrgastes zu knallen!

Das ist dann wohl die neue Kundenbindungs-Strategie: Dank des geschwollenen Knies muss W.Zetti auch in den kommenden Tagen mit der Bahn fahren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer