Der Schüleraustausch ist dazu da, um fremde Länder und ihre Kultur zu entdecken.

Dass dabei auch Missverständnisse entstehen können, hat ein Austauschschüler aus den USA bewiesen.

Nach einer Zugfahrt durch die Region sagte er zu seiner Gastfamilie: "Deutschland ist ja so ein reiches Land. Ich hätte nicht gedacht, dass überall an den Schienen Menschen in Slums wohnen müssen."

Die Familie war ganz erstaunt. Slums in Deutschland?

Doch dann fiel der Groschen. Der junge Mann sprach von einem urdeutschen Kulturgut: der Kleingartensiedlung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer