Der Countdown läuft, die letzte Wahl des Super-Wahljahres 2009 naht. In weniger als zwei Wochen wird sich entscheiden, ob die CDU-Chefin Angela Merkel im Kanzleramt bleibt oder ihr SPD-Herausforderer Frank-Walter Steinmeier doch noch das Rennen macht.

W. Zetti findet diese Frage hochspannend und hat deshalb am Sonntag das große TV-Duell mitverfolgt. Er war auf verbalen Mord und Totschlag eingestellt, wurde aber wie viele andere von den guten Manieren der beiden Kandidaten enttäuscht.

Besonders sympathisch war ihm die Reaktion einige Krefelder: Auf dem zwei Kilometer langen Weg zur Arbeit fand W.Zetti dann fünf achtlos weggeworfene Wahlbenachrichtigungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer