Wissen Sie, liebe Freunde, was eine "dumme Kuh" ist? Euer W.Zetti weiß es seit einem Spaziergang im Hülser Bruch. Da kamen zufällig drei Hundebesitzerinnen an einer Wegkreuzung zusammen - alle ließen ihre Hunde frei laufen, obwohl sie im beschilderten Naturschutzgebiet waren.

Die Hunde tollten derart herum, dass ein unbeteiligter Spaziergänger strauchelte. Das fanden die Damen lustig. Nicht lustig fand das eine weitere Spaziergängerin, die alle drei ermahnte, ihre Hunde sofort an die Leine zu nehmen. Passiert ist lediglich, dass sich zwei der Damen abwandten und mit ihren frei laufenden Hunden den Weg weiter gingen.

Die Dritte erklärte, dass sie ihren Hund nicht an die Leine nehme, solange die beiden anderen herumtollten. Begründung: "Sonst beißt er". Auf den Hinweis, sie solle das den anderen Beiden sagen, folgte nur einSchulterzucken. Als die Mahnerin sie an die Anleinpflicht erinnerte, folgte das zweite Schulterzucken. Beide gingen dann weiter, und W.Zetti hörte ziemlich deutlich, wie die Hundebesitzerin der anderen Frau ein "Dumme Kuh" hinterherschickte.

Nur mal so zur Erinnerung: Da, wo die drei Hunde frei umherliefen und andere Spaziergänger störten, ist Anleinpflicht. W.Zetti hat sich daraufhinvorgenommen: Wenn im Frühjahr frei laufende Hunde die (Jung-) Tiere dort im Bruch stören sollten, wo Naturschutzgebiet ist, wird er die Polizei rufen. Denn mit Einsicht rechnet er nicht - nach dieser Erfahrung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer