wzetti_ratlos.jpg
$caption

$caption

W.Zetti
Krefeld. Zwischen Weihnachten und Silvester hat Freund Nocke urlaubsbedingt sein Handy mal ausgeschaltet, nachdem die wichtigsten Grüße per SMS erledigt waren. So fiel ihm erst neulich die Neujahrs-Antwort-SMS einer lieben Freundin auf, die in drei Teilen bei ihm angekommen war. Teil eins bestand aus dem Buchstaben V (vielleicht für „Vielen Dank“), Teil zwei aus dem Wort „Euch“ (vielleicht für „Euch auch“), Teil drei aus dem bekannten „LG“ wie „Lieben Gruß“. Nocke hat sich dann einen Merkzettel geschrieben: „Bitte unbedingt fragen, aus welchem Funkloch sich die SMS herausgequält hat und warum es drei Teile gewesen sind.“ Und musste unwillkürlich an den Deutschunterricht in der Schulzeit denken, Abteilung Besinnungsaufsatz, auch dialektische Erörterung genannt: Antithese, These, Synthese. Ob er da einen ganzen Aufsatz zugesimst bekommen hat?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer