wzetti_fasst-sich-an-den-Kopf.jpg
$caption

$caption

W.Zetti

In Krefeld  werden sie unter anderem lesen, dass der städtische Haushalt für 2013/12 noch nicht bei der Bezirksregierung vorliegt – mit Begründung. Freund Nocke allerdings hat eine eigene Vermutung: Der im Dezember mehrheitlich beschlossene Etat ohne Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuer, aber mit einer generellen einprozentigen Kürzung hat zur Folge, dass auch bei der Portokasse gespart wird. Und so, vermutet Nocke, liegt der Etat eingetütet im Umschlag, aber ohne Briefmarken im Ausgangskörbchen des Rathauses mit der Aufschrift: „Absenden, sobald Geld für Marken da ist.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer