wzetti oh nein_schmunzeln
$caption

$caption

Krefeld. Es gibt Angewohnheiten, die sind einem schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass man gar nicht mehr darüber nachdenkt. Darauf wurde W.Zettis Freund Peter kürzlich mal wieder aufmerksam gemacht. Er stand an der Kasse eines Kaufhauses, legte seinen Einkauf aufs Band, griff in die linke hintere Hosentasche, zog einen Zehn-Euro-Schein heraus und gab ihn der Kassiererin. „Sie haben da was verloren“, sagte die Frau und deutete auf den Boden. Da lagen zwei weitere Zehn-Euro-Scheine, die aus der Hosentasche geflutscht waren. „Typisch Mann“, sagte die Kassiererin. Stimmt. Hinten die Scheine und in der vorderen linken Hosentasche klimpert das Kleingeld. So sind sie, die Männer...

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer