W. Zetti ist ein guter Freund. Und will deswegen sogar dem (für ihn langweiligen) Spiel Schach näher kommen - weil sein bester Kumpel leidenschaftlicher Schachspieler ist.

In der Buchhandlung fragt er nach einem Schach-Buch. Der Verkäufer bedauert, so etwas habe seit Jahren keiner mehr verlangt. Ein langhaariger, alter Brillenträger hört dies und weiß sofort warum: "Diesem hochkomplexen Spiel kann in unsere schnelllebigen Gesellschaft einfach niemand mehr folgen!"

W. Zetti eigentlich auch nicht. Aber er stimmt dem alten Herrn trotzdem entrüstet zu.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer