Es gibt Stellen im Krefelder Straßenverkehr, über die muss man sich nicht nur tierisch ärgern - die sind auch einfach nur gefährlich. Dienstag gegen 19 Uhr, es regnet. W.Zetti fährt mit dem Rad auf der Dreikönigenstraße, von der Luisenstraße kommend, auf die Ampel Ecke Ostwall zu. Eigentlich gibt es da drei, vier Meter vor der Ampel eine Spur für Radler - eigentlich. Doch da stehen nur wartende Autos. Sie fahren so weit wie möglich rechts ran, weil auf der anderen Fahrspur Wagen vom Ostwall in die Dreikönigenstraße einbiegen wollen. Da dort aber auch Parken erlaubt ist, ist dann dicht. Vom Ostwall aus kommt keiner weiter, auf der Dreikönigenstraße läuft wegen der minimalisierten Grünphase nichts - und mitten drin die Radler, die auf den Bürgersteig ausweichen, um nicht plattgefahren zu werden. Saugefährlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer