Noch bevor es mit den Plätzchen, Lebkuchen und Schoko-Weihnachtsmännern so richtig losgeht, gleicht W.Zetti ein bisschen dem Michelin-Männchen. Doch nicht mehr lange. Das hat er sich geschworen. Weil er kaum Zeit für Sport im Verein hat, muss zu Hause geschwitzt werden.

Dafür hat sich der Pummel ein Rudergerät gekauft und erzählte das nun seinem besten Kumpel. Der sah W.Zetti mitleidig an, führte ihn in den Keller und zeigte ihm eine Hantelbank, ein Rudergerät, einen Expander, ein Heimfahrrad und schließlich seinen Bauchspeck. Ein tolles Gerät alleine macht eben noch keine Traumfigur.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer