wzetti_jubelnd.jpg
$caption

$caption

W.Zetti

Wzetti hatte viel zu lachen beim Bundesligaspiel der Fohlenelf in München. Nicht nur das Ergebnis freute ihn, vielmehr die Reaktionen nach dem ersten Tor durch Raffael. Da sah der deutsche Nationalkeeper nämlich gar nicht gut aus. Unbeholfen wollte er das über die Linie kullernde Leder wieder zurück aufs Spielfeld bugsieren – vergeblich.

Gegen England hätte der Treffer wohl nicht gezählt, denkt sich W.Zetti und erinnert sich erleichtert an das WM-Spiel 2010 in Südafrika zurück, das Deutschland 4:1 gewann. Damals war ein klares Tor für England nicht gegeben worden. Den Fohlen aus Mönchengladbach passiert das zum Glück nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer