wzetti_cest-la-vie.jpg
$caption

$caption

Krefeld. Der wichtigste Vorsatz von W. Zetti im neuen Jahr: Ein Einkaufschip-Lager anlegen. 2014 sind gefühlte 50 Chips durch seine Hände gegangen: Von Bau- und Supermärkten, aus Apotheken und von Bäckereien. W.Zetti hat es geschafft, sie alle wieder verschwinden zu lassen. Er hat versucht, sie am Schlüsselbund zu befestigen – aber nach dem Einkauf sind sie in der Hosentasche verschwunden und nie wieder aufgetaucht. Daher ist auch der Versuch, sie in der  Geldbörse aufzubewahren gescheitert. W. Zetti hat sich jetzt vorgenommen, das Einkaufschip-Lager im Auto anzulegen. Aber wie er es schaffen soll, nach dem Einkauf dran zu denken, den Chip von der Hosentasche zurück ins Autolager zu legen, ist ihm noch nicht klar. Irgendwelche Ideen?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer