wzetti ratlos
$caption

$caption

W.Zetti hatte in der Mittagspause einen Bärenhunger, aber wenig Zeit. Da kam ihm die Currywurst in der Imbiss-Bude um die Ecke gerade recht. W.Zetti schlang die Wurst wohl etwas zu schnell runter – ein Stück blieb auf halben Weg zum Magen stecken. Kein Wasser half, der kleine Bösewicht bewegte sich keinen Millimeter.

Also ab ins Krankenhaus und rein mit dem Endoskop. 20 Minuten dauerte die Minioperation, dann hing der Currywurst-Fisch am Haken. Wie sagte schon die Oma immer: „Nicht so schlingen, Kind, und immer gut kauen!“ Den Tipp nimmt sich W.Zetti jetzt zu Herzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer