Die Sonne scheint, der Himmel ist blau. Kurz: perfektes Eis-Dielen-Wetter. Seit Monaten hatte sich W.Zetti auf den Sommer gefreut. Doch nun schnupft er durch die Gegend. Denn das warme Wetter veranlasst die Kollegen gerne mal dazu, im Büro die Fenster aufzureißen. Und W.Zetti sitzt mitten im Durchzug. Das gefällt der sensiblen Nase gar nicht. Sie trieft und tropft, was das Zeug hält. Dazu kratzt der Hals, der Kopf dröhnt und die eigentlich warmen Sonnenstrahlen wärmen den kränkelnden W.Zetti ganz und gar nicht. Da hilft nur: Schal umlegen und Tee trinken – und, wenn grad keiner hinschaut, im Büro klammheimlich die Fenster schließen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer