Im kommenden Jahr werden 1500 Kurse mit 24 000 Stunden Unterricht angeboten.

Krefeld. Jedes Jahr mehr Kurse und Unterrichtsstunden anzubieten, ist für Ruth Walter, die Leiterin des Katholischen Forums, nicht erstrebenswert. „Wichtig ist uns, auf das zu reagieren, was von den Teilnehmern oder Kooperationspartnern wie zum Beispiel den Familienzentren an uns herangetragen wird“, sagt sie. „Das, was wir tun, soll passgenau für die Zielgruppen sein, ihnen Antworten auf ihre Fragen und Hilfestellung für ihre Probleme geben.“

Mit den mehr als 1500 Kursen und geplanten rund 24 000 Unterrichtsstunden im nächsten Jahr wendet sich das Katholische Forum Krefeld/Viersen vor allem an Familien. Das Jahresmotto 2015 wird „Lauter Familien-Leben“ sein. Mit den Angeboten wird auf die verschiedenen Familienformen eingegangen – die klassische, die Patchwork-, Multi-Kulti-, Regenbogen- und Ein-Elternfamilie. Zum besseren Kennenlernen wird am Nachmittag des 1. Februar 2015 in den Räumen an der Felbelstraße 25 ein Familientag angeboten.

Joachim Steinberg, der für den Fachbereich Entwicklungs- und Erziehungsthemen zuständig ist, hebt im Programm 2015 die beiden Dialog-Seminare heraus. Sie wenden sich in erster Linie an zwei Zielgruppen: Eltern mit Kindern, die gerade den Wechsel vom Kindergarten zur Grundschule meistern, und Eltern pubertierender Kinder. Es sollen Veranstaltungen in einer Mischung aus Gesprächskreis und Vortrag werden.

Generation 50 plus wird stärker eingebunden

Ein besonderes Anliegen ist der Vorstandsvorsitzenden Sigrid Richter, dass alle Generationen in den Blickwinkel des Forums gerückt werden. Dabei freut sie sich über die stärkere Einbindung der Generation 50 plus. Für die Senioren gibt es Veranstaltungen wie beispielsweise der Umgang mit Smartphones und Tablets mit der Frage: „Wie kann ich mit meiner Enkelin, die jetzt ein Jahr in den USA ist, skypen?“

Aber es geht auch darum, die Großeltern-Generation stärker in das Familienleben zu integrieren. „Mit Oma und Opa Natur im Botanischen Garten erleben“, ist ein Beispiel dafür. Doch auch für Alleinstehende, für die oftmals gerade der Sonntag ein langer und einsamer Tag sein kann, bietet man mit dem „Sonntags-Kochtreff“ die Gelegenheit, in geselliger Runde zu kochen und dann beim Essen ins Gespräch zu kommen.

Das über 300 Seiten starke Programm liegt ab sofort in öffentlichen Gebäuden aus und wird im Internet veröffentlicht:

forum-krefeld-viersen.de

Tel. 6294-0, Fax 629444 oder unter anmeldung@forum-krefeld-viersen.de

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer