Sonne statt Regen – das lockte viele in die Innenstadt.

Handel
Sonne statt des angekündigten Dauerregens – da herrschte am verkaufsoffenen Sonntag reger Andrang in der Innenstadt.

Sonne statt des angekündigten Dauerregens – da herrschte am verkaufsoffenen Sonntag reger Andrang in der Innenstadt.

Andreas Bischof

Sonne statt des angekündigten Dauerregens – da herrschte am verkaufsoffenen Sonntag reger Andrang in der Innenstadt.

Krefeld. Die vergangenen Wochen haben deutlich gezeigt, dass man dem Wetter nicht trauen kann. Auch am Sonntag konnte die Sonne sich noch nicht ganz entscheiden, es war zunächst gar Dauerregen angekündigt. Dennoch zog es tausende Menschen aus Krefeld und der Umgebung zum verkaufsoffenen Sonntag in die Innenstadt.

Bummeln ist das Stichwort: Entspannt schlendern die Passanten mit ihren Liebsten durch die Straßen. Die Geschäfte locken zwischen 13 und 18 Uhr mit Angeboten und bunter Frühlingsdeko in den Schaufenstern zu spontanen Einkäufen. Auch Familie Klein ließ sich zu Spontankäufen verführen. Mit Tüten bepackt spaziert Arnd Klein mit Frau und Tochter über die Königstraße: „Bei uns fiel ein Termin aus, und da haben wir uns entschieden, ein wenig bummeln zu gehen. Denn das Wetter ist besser als gedacht“, erzählt er.

Bummeln durch die Fußgängerzone, entspannen bei einem Eis

Im Laufe des Sonntages füllen sich die Cafés und auch das ein oder andere Eis gehört zum entspannten Shopping-Nachmittag dazu. Kinder erfreuen sich beim Anblick von Meister Lampe und seinen schlappohrigen Freunden in den Käfigen im Schwanenmarkt.

Nach den ungemütlichen Tagen der vergangenen Woche zieht es die Krefelder zu einem Spaziergang nach draußen: „Sonntage bieten sich zum Bummeln an, und auch über das Wetter heute können wir uns nicht beschweren“, sagt Monika Müskes, die mit ihrem Mann Philipp durch den Schwanenmarkt schlendert.

Der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr ist auch für die Einzelhändler ein Erfolg. Hajo Greve vom gleichnamigen Modehaus, Sprecher der Werbegemeinschaft, kann nur positives über den Nachmittag sagen: „Wir sind außerordentlich zufrieden, denn wir konnten die Umsätze vom vergangenen Jahr sogar leicht übertreffen. Wenn die Sonne mal scheint, steigt auch die Frühlings- und Kauflust“, resümiert er.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer