Krefelder Kanzlei trennt sich von dem Politiker.

wza_1310x1500_459498.jpeg
Noch steht Vauths Name auf der Tafel an der St.-Anton-Straße.

Noch steht Vauths Name auf der Tafel an der St.-Anton-Straße.

Noch steht Vauths Name auf der Tafel an der St.-Anton-Straße.

Krefeld. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Krefelder Rechtsanwalt Lothar Vauth wegen des Verdachts der Untreue. Der 42-jährige SPD-Politiker aus dem Kreis Viersen war bislang Gesellschafter einer großen Sozietät an der St.-Anton-Straße. Der stellvertretende Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende von Tönisvorst kandidiert für die SPD als Landrat.

"Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", bestätigt der Krefelder Staatsanwalt Hans Dieter Menden. Ansonsten hält er sich mit Blick auf das "frische Verfahren" zurück. Soviel allerdings lässt er sich entlocken: Es habe eine Anzeige gegeben, wonach Gelder nicht rechtzeitig weitergeleitet worden seien. Die Politik spiele in diesem Verfahren keine Rolle.

Lothar Vauth ist derzeit nicht zu erreichen. Er weilt im Urlaub, erholt sich von einer anstrengenden Session als Tönisvorster Karnevalsprinz. Derweil schaffen seine Geschäftspartner Fakten.

"Herr Vauth ist nicht mehr Gesellschafter unserer Sozietät", bestätigte Rechtsanwalt Rainer Wittmann für die Kanzlei. Weil die Staatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs erheblicher Unregelmäßigkeiten ermittele, habe man sich von Herrn Vauth getrennt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer