CDU im Regionalrat für neue und moderne Deiche.

Krefeld. Geld in Deiche zu investieren, ist nach Auffassung der CDU im Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf eine sinnvolle Maßnahme. Manfred Läckes, Fraktionsmitglied aus Krefeld, sieht angesichts der aktuellen Hochwasser-Situation entlang der Rheinufer und im Hinblick auf den zu erwartenden Klimawandel dringend Handlungsbedarf geboten.

„Die Standsicherheitsuntersuchungen der vergangenen Jahrzehnte haben ergeben, dass von insgesamt 237 Kilometer langen Deichen im Regierungsbezirk 131 Kilometer sanierungsbedürftig sind“, so der Politiker. Davon seien bislang 106 Kilometer saniert. Insgesamt müsse aber stärker in vorbeugenden und nachhaltigen Hochwasserschutz investiert werden – etwa in die Rückverlegung von Deichen für besseren Wasserabfluss.

Im Normalfall koste die Sanierung eines Deichs pro Kilometer rund 2,5 Millionen Euro – die ehemalige Landesregierung habe im Jahr 2009 dafür etwa 27 Millionen Euro ausgegeben.

Das im Herbst 2010 für Krefeld initiierte Planfeststellungsverfahren hält Läckes für sinnvoll (die WZ berichtete). Ebenso unterstützt er den Antrag der Krefelder CDU, das Thema auf der morgigen Sitzung des Bauausschusses zu diskutieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer