Am Montag ereigneten sich vier Unfälle innerhalb kurzer Zeit.

wza_200x133_205816.jpeg

Archiv_dpa

Krefeld. Bei einer Unfallserie am Montag sind in Krefeld mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass  am Montag gegen 14.30 Uhr ein 59-jähriger Krefelder mit einem Motorroller die Breite Straße in Richtung St.-Anton-Straße befuhr.

In Höhe der Evertsstraße bremste er stark ab, da ein zwölfjähriges Mädchen die Breite Straße überquerte. Beim Abbremsen kam der 59-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht.

In einem zweiten Fall war ein zehnjähriger Schüler gegen 15.45 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Moerser Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Dort rutschte er vom Bordstein des Radweges ab, geriet auf die Fahrbahn und stieß mit dem Hyundai eines 28-jährigen Fahrers aus Krefeld zusammen. Der Schüler wurde leicht verletzt.

Gegen 17.20 Uhr stieß ein 61-jähriger Krefelder Daewoo-Fahrer beim Verlassen eines Parkplatzes mit einem 17-jährigen Krefelder Fahrradfahrer zusammen, der den Gehweg der Parkstraße in falscher Richtung befuhr. Der 17-Jährige kam zu Fall und verletzte sich leicht.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall wurden zwei Personen verletzt. Um 18.35 Uhr fuhr ein 24-jähriger Krefelder mit seinem Opel auf der Berliner Straße in Höhe der Lange Straße auf den Daimler Chrysler eines 62-jährigen Fahrers aus Meerbusch auf. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, der 62-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer