(Archivfoto)
(Archivfoto)

(Archivfoto)

(Archivfoto)

Krefeld. Gleich fünf Mal wurden die Polizeibeamten am vergangenen Samstag zu Verkehrsunfällen im Stadtgebiet gerufen - bei zwei der Unfälle gab es Schwerverletzte.

Am Mittag übersah ein 39-jähriger Motorradfahrer aus Willich beim Linksabbiegen an der Kreuzung Nassauerring/Kliedbruchstraße einen entgegenkommenden Mercedes, der von einer 21-jährigen Krefelderin gesteuert wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Bei dem Aufprall zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krefelder Krankenhaus. An seinem Motorrad entstand Totalschaden. 

Am späten Abend kurz nach 23 Uhr fuhr ein 50-jähriger BMW-Fahrer über den Europaring Richtung Innenstadt. An der Kreuzung Europaring/Werner-Voß-Straße kollidierte er mit großer Wucht mit dem Audi einer 46-jährigen Krefelderin. Diese war laut Zeugenaussagen bei grüner Ampel in den Kreuzungsbereich angefahren.

Der BMW-Fahrer und seine 33-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Sie mussten vor Ort von einem Notarzt behandelt und anschließend zur stationären Behandlung in ein Krefelder Krankenhaus gebracht werden. Die Audi-Fahrerin sowie ihre 13-jährige Tochter erlitten nur leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer