Sechs Unfälle mit Verletzten gab es am Freitag und Samstag in Krefeld. Außerdem sahen sich die Beamten der Leitstelle mit üblen Beleidigungen konfrontiert - und schlugen zurück.

Krefeld.  Bei sechs Unfälle am Freitagabend und am Samstag sind mehrere Menschen zumeist leicht verletzt worden.

Bereits am Freitagmorgen gegen 11 Uhr wurde eine 73-jährige Radfahrerein auf der Sprädentalstraße vom Auto eines 72-jährigen Krefelders erfasst und zu Boden geschleudert.

Dabei zog sich die Krefelderin Prellungen zu und musste ins Maria-Hilf-Krankenhaus gebracht werden, aus dem sie aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte.

Die Radfahrerin war nach Angaben der Polizei zunächst in Richtung Uerdinger Straße unterwegs gewesen, als sie plötzlich die Straße nach links überqueren wollte und dabei von dem dahiner fahrenden Auto erfasst wurde.

Gegen 15 Uhr kam es dann auf der Kempener Allee zu einem Auffahrunfall. Eine 33-jährige Nissan-Fahrerin bremste zu spät, als zwei vor ihr fahrende Autos stehen blieben. Sie schob den mittleren auf den ersten Wagen auf. Die 19-jährige Fahrerin des mittleren Wagens wurde leicht verletzt.

Alkoholisiert und abgelenkt gegen einen Baum - Mitfahrer verletzt

Am Samstagmorgen gegen 3 Uhr kollidierte ein mit vier Personen besetzter VW Golf aus Gelsenkirchen in der Hüttenallee mit einem Baum. Die Mitfahrer aus Moers und Duisburg wurden dabei verletzt, die unverletzte Fahrerin gab an, durch das Autoradio abgelenkt gewesen zu sein. Zusätzlich hatte die 29-Jährige jedoch Alkohol getrunken. Die Polizei stellte den Führerschein sicher.

Gegen 10 Uhr kollidierte ein unbekannter Fahrer in der Berliner Straße mit dem Auto eines 71-jährigen Krefeldes. Als ihn ein 89-jähriger Zeuge aus Neukirchen-Vluyn darauf ansprach, verneinte der Unbekannte eine Beteiligung und setzte sein Auto zurück. Dabei fuhr er den Zeugen an und verletzte ihn leicht. Der Unbekannte flüchtete vom Unfallort.

Fahrerflucht nach Unfall mit jugendlichem Radfahrer 

Eine weitere Fahrerflucht ereignete sich gegen 16.45 auf der Moerser Landstraße. Hier wich ein 14-jähriger Radfahrer aus Krefeld Splittern aus und wurde dabei von einem unbekannten Autofahrer angefahren. Der Schüler wurde leicht verletzt, der Autofahrer flüchtete.

Beim Überqueren des Südwalls wurde eine 51-jährige Fußgängerin gegen 14.40 Uhr von einem 39-jährigen Autofahrer aus Krefeld angefahren und leicht verletzt.

Den Beamten in der Leitstelle von Polizei und Feuerwehr wurde ihr Dienst in der Nacht zum Sonntag noch durch einen jugendlichen Anrufer erschwert, der mehrfach die Notrufnummer wählte und die Beamten übel beleidigte.

Nach mehreren dieser Anrufe verloren die Beamten die Geduld und lösten eine Fahndung aus: Der 17-jährige Krefelder wurde in einer Telefonzelle auf frischer Tat ertappt. Nun erwartet ihn ein Verfahren wegen Missbrauchs von Notrufen und Beleidigung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer