Seit Samstag lockt der Rummel auf dem Marktplatz die Bürger. Bis morgen geht es weiter mit Leckereien und Fahrgeschäften.

Seit Samstag lockt der Rummel auf dem Marktplatz die Bürger. Bis morgen geht es weiter mit Leckereien und Fahrgeschäften.
Bezirksvorsteher Jürgen Hengst (l.) eröffnet die Kirmes durch das traditionelle Zylinderschwenken. Dazu gibt es Musik von den Spielfreunden Uerdingen (r.).

Bezirksvorsteher Jürgen Hengst (l.) eröffnet die Kirmes durch das traditionelle Zylinderschwenken. Dazu gibt es Musik von den Spielfreunden Uerdingen (r.).

Bezirksvorsteher Jürgen Hengst (l.) eröffnet die Kirmes durch das traditionelle Zylinderschwenken. Dazu gibt es Musik von den Spielfreunden Uerdingen (r.).

Hunderte Ballons steigen zur Eröffnung vom Uerdinger Marktplatz aus in die Luft.

Bild 1 von 3

Bezirksvorsteher Jürgen Hengst (l.) eröffnet die Kirmes durch das traditionelle Zylinderschwenken. Dazu gibt es Musik von den Spielfreunden Uerdingen (r.).

Uerdingen. Dosen werfen, Pfeile schießen und Entchen angeln. Es duftet nach Bratwurst, Backfisch und frischem Popcorn. Die Kirmes in Uerdingen auf dem historischen alten Marktplatz hat besonders für die kleinen Besucher eine Menge zu bieten. Das bunte Kettenkarussell für Kinder sorgt bei Linda-Marie Kronberger für große Aufregung. „Ich komme immer gerne mit meinen Eltern her, um auf das Karussell zu gehen“, sagt die Zehnjährige und grinst. „Gleich gehe ich mit meinem Papa Dosen werfen. Darauf freue ich mich schon die ganze Woche.“ Zu gewinnen gibt es Plüsch-Hunde oder -Pferde. Die pastellfarbigen Plüsch-Einhörner – passend zum aktuellen „Unicorn-Trend“ – begeistern jedes Mädchen sowie den einen oder anderen Erwachsenen.

Auch das Fahrgeschäft „Twister“ und die Mini-Jet Ufos kommen gut beim Publikum an. Der Grundschüler Moritz Hammann fährt gemeinsam mit seiner Cousine Hannah Fehn auf einem Kinderkarussell in einem Feuerwehrauto im Kreis. „Das ist jetzt schon die dritte Rundfahrt für die beiden“, sagt Vater Joachim. „Meine Frau sitzt dort hinten im Biergarten, während ich auf die Kids warte.“

Zahlreiche Süßigkeiten für Jung und Alt

Neben den Fahrgeschäften auf dem Marktplatz kommen auch Süßigkeiten-Liebhaber auf ihre Kosten. Egal ob Kartoffel-Twister und Kartoffelchips beim „Verrückten Kartoffelhaus“ oder die klassische Zuckerwatte bei „Römges“: Für jeden ist etwas auf der Sommer-Kirmes dabei. Lebkuchenherzen mit lustigen Sprüchen als Mitbringsel für die Liebsten, Gummi-Schlangen in verschiedensten Sorten und gebrannte Mandeln lassen keine Wünsche offen. Bei Römges verkaufen sich die Schoko-Früchte besonders gut. Insgesamt drei Kirmes-Stände mit warmen und süßen Leckereien sowie ein Kinder-Karussell gehören zum Familienbetrieb.

Das Slush-Eis bei „Spage-Slush“ ist bei dem sonnigen Wetter besonders gefragt. Diverse Sorten wie Kirsch, Cola, Waldmeister, Blaubeere und Erdbeere werden gemischt und ergeben einen bunten Farbverlauf mit persönlicher Note im Glas. „Der Familienbetrieb existiert schon seit mehreren Generationen“, erklärt Maik Winter: „Ich bin schon mein ganzes Leben lang dabei und helfe mit.“ Den Besuchern gefällt es. „Die Mischung aus Blaubeere und Zitrone ergibt einen einmalig erfrischenden Geschmack“, schwärmt die 16-jährige Jennifer Reith.

Ebenfalls passend zum Wetter am Wochenende wurde ein kleiner Biergarten mit Sonnenschirmen und Biergarnituren hergerichtet. Während die jungen Kirmes-Besucher auf dem Karussell auf ihre Kosten kommen, können sich dort die Eltern und Großeltern mit einem Bier im Schatten abkühlen. „Wir kommen jedes Jahr mit unserer Enkelin her und genießen die Zeit zusammen“, erzählt die 85 Jahre alte Hildegardt Bungardt, „Der Kirmesbesuch mit meiner Enkelin lässt alte Zeiten aufleben. Jeder ist doch gerne noch mal Kind.“

Die Fahrgeschäfte und Buden sind noch bis Dienstag aufgebaut. Der Montag dient als Aktionstag für Schausteller. Das abschließende Highlight der Kirmes ist das Feuerwerk am Dienstag um 22 Uhr am Rheinufer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer